Algermissen rettet nach Rückstand noch das Remis

1. Herren 11.12.2015

FC Algermissen – VFR Germania Ochtersum 2:2(1:2)

Am gestrigen Sonntag gastierte das Schlusslicht VFR Germania Ochtersum im Ostpreußenstadion. In der Vergangenheit hatte sich der FCA oftmals bereits schwer getan gegen Teams aus dem unteren Drittel, deshalb war man auf ein schnelles Tor aus.
Die Mannschaft von Trainergespann startete auch gut und hatte direkt Kontrolle über das Spiel und ließ den Ball gut laufen. Nach einer Viertelstunde brachte Gerrit Algermissen die Hausherren mit 1:0 in Front, er war zuvor nach Zusammenspiel von Philipp Busche, Jan Drewke und Stephan Pätzold gut in Szene gesetzt worden. Mit der Führung im Rücken und im Gefühl der Sicherheit wurde der FCA etwas lässiger und die Gäste trauten sich mehr und mehr zu. Nach etwas mehr als 20 Minuten dann der Ausgleich. Nach einem Einwurf und einem Missverständnis in der FCA-Hintermannschaft, wurde Fynn Müller clever freigespielt, der keine Mühe hatte zum 1:1 einzuschieben. Der Ausgleich hatte starke Auswirkungen auf die Partie, denn Ochtersum spielte fortan sehr mutig, während der FCA sehr hektisch und unruhig wurde.
Aber trotzdem hatten die Gastgeber diverse Chancen. Gerrit Algermissen konnte drei- viermal gut in den Strafraum ziehen und wurde erst im letzten Moment gestört. Die besten Möglichkeiten hatte allerdings Philipp Busche für den FCA, der aber sein komplettes Zielwasser anscheinend letzte Woche in Alfeld verbraucht hatte, leider! Kurz vor der Pause schaltete Ochtersum nach einem Einwurf schnell um und Fynn Müller bediente Daniel Bechtold, der aus kurzer Distanz zum 1:2 treffen konnte. So ging es mit einem Rückstand in die Pause.
Nach der Pause entwickelte sich ein ständiges Anrennen der Algermissener auf die dicht gestaffelte VFR-Defensive. Ochtersum klärte nur noch lang raus und hoffte ab und zu mal auf einen Konter, allerdings stand die Defensive nun konzentriert und sicher. Die FC-Jungs wurden immer druckvoller, richtig zählbare Chancen waren allerdings nur selten da. Die beste Möglichkeit hatte Gerrit Algermissen, der nach einem feinen Zuspiel in die Schnittstelle zunächst den Pfosten traf und im Nachschuss auf der Linie geklärt wurde. Fünf Minuten vor Ende dann doch noch der Ausgleich. Nach einem langen Ball kommt Stephan Pätzold am 2.Pfosten an den Ball, trifft zunächst den Pfosten, im Nachschuss aus dem Getümmel heraus aber zum 2:2 Ausgleich. Dabei blieb es am Ende leider auch.
Fazit: Am Ende kommt der FC Algermissen noch glücklich zum Remis, auch wenn man vorher wieder zahlreiche Möglichkeiten liegen gelassen hat und den Sieg verdient gehabt hätte. Hätte man in Halbzeit eins zwischenzeitlich nicht so schläfrig agiert, hätte man es aber gar nicht erst zum Rückstand kommen lassen müssen.
Eigentlich möchten wir zum Schiedsrichter nichts sagen, aber wenn man offensichtlich in jeder kniffligen Entscheidung immer zugunsten unserer Gäste entscheidet, ist das auch nicht mehr unparteiisch und fair.

FCA 1990

2 : 2

VFR Germania Ochtersum

Sonntag, 4. Oktober 2015 · 15:00 Uhr

Kreisliga Hildesheim · 09. Spieltag