Vorne hui, hinten pfui

1. Herren 11.12.2015

FC Algermissen – VFB Bodenburg 6:3(3:0)

Nach dem 4:4 in Borsum, gastierte am Sonntag der VFB Bodenburg an der Ostpreußenstraße in Algermissen. Der FC Algermissen wollte diese Partie unbedingt für sich entscheiden um in der Tabelle sich in der oberen Region festzusetzen und außerdem hat man in der vergangenen Saison in zwei Spielen keinen Sieg gegen den VFB gelandet.
Mit dieser Motivation legten die FC-Jungs auch fulminant los. Nach zwei Minuten brachte Jan Drewke nach gutem Zuspiel von Johannes Ahlers die Gastgeber mit 1:0 in Front. Die frühe Führung gab direkt Sicherheit und der Ball lief sehr geduldig aber gefällig durch die Reihen der Algermissener. In der Folgezeit erspielte sich die Mannschaft von Trainergespann Jonas / Kauer diverse Möglichkeiten die nicht genutzt wurden. Bodenburg hatte lediglich zwei Versuche nach Standards von Jan Giffey, Zählbares sprang aber nicht heraus. Kurz vor Ende der 1.Halbzeit wurde es dann aber nochmal turbulent. Zunächst eine Schrecksekunde für den FCA. Patrick Hagemann verletzte sich in einem Zweikampf schwer am Knöchel und musste ausgewechselt werden (Gute Besserung Patty!). Aber diesen Schock verdaute der FCA sehr gut, denn in der 44.Spielminute erhöhte Gerrit Algermissen nach feinem Solo auf 2:0. In der Nachspielzeit sogar noch das 3:0. Nach Pass von Sebastian Merten traf erneut Gerrit Algermissen zum 3:0. Die Bodenburger reklamierten hierbei heftigst auf Abseits, allerdings war das Tor regulär. Auf dem Weg in die Halbzeitpause sah der VFB-Spieler Jan Giffey wegen Schiedsrichter-Beleidigung den roten Karton.
So ging es mir drei Toren Führung und einem Mann mehr in den 2.Durchgang. Aber anders als in Borsum spielten die Algermissener diesmal cleverer und entschieden die Partie frühzeitig. Sebastian Merten traf nach Pass von Gerrit Algermissen in der 59.Minute zum 4:0, ehe Algermissen selbst zum 5:0 traf. Damit war die Partie entschieden und das Spiel ging so vor sich hin. In den letzten zehn Minuten agierte der FCA aber viel zu lässig und ließ die Gäste beinahe an der Sensation schnuppern. Zunächst traf Steve Pasenow per Kopf, nach dem Torwart Maximilian Willke einen Eckball aus den Händen rutschen ließ zum 5:1, dann Felix Schuster nach feinem Solo zum 5:2 und Dominik Ehlers per Abstauber nach zu kurzer Abwehr von Willke zum 5:3. Den Schlusspunkt setzte dann Jan Drewke in der 90.Spielminute zum 6:3, als er nach Pass von Sebastian Merten einschob.
Fazit: In der 1.Halbzeit spielt der FCA sehr gut nach vorne und lässt hinten wenig zu. Im 2.Durchgang entscheidet man die Partie frühzeitig, damit man nicht erneut ins Hintertreffen gerät, agiert dann aber in der Schlussviertelstunde viel zu fahrig und lässig. Vorne läuft der Ball schon sehr gut, hinten gibt es aber noch einiges an Verbesserungsarbeit.

FCA 1990

6 : 3

VfB Bodenburg

Sonntag, 23. August 2015 · 15:00 Uhr

Kreisliga Hildesheim · 03. Spieltag