Achterbahnfahrt endet in torreichem Unentschieden

1. Herren 10.12.2015

VFL Borsum – FC Algermissen 4:4(1:2)

Eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle und Emotionen erlebten der VFL Borsum und der FC Algermissen am gestrigen Sonntag im Rahmen des 2.Spieltags der Kreisliga Hildesheim. Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel indem beide Mannschaften nach vorne spielen wollten und nicht unbedingt auf die Defensive achteten.

Die erste gute Möglichkeit hatte der Gastgeber durch Maximilian Wolfinger, der nach fünf Minuten aus zehn Metern zum Schuss kam, aber deutlich über das Tor zielte. Die erste Möglichkeit für den FC Algermissen wurde direkt in Zählbares umgesetzt. Nach feiner Kombination über Jan Drewke und Stephan Pätzold landete der Ball bei Sebastian Merten, der keine Mühe hatte zum 0:1 einzuschieben. Durch die Führung gewann der Gast an Sicherheit und ließ Ball und Gegner laufen. Nach knapp 20 Spielminuten spielte Keeper Maximilian Willke einen langen Ball auf Merten, der den Ball schnell verarbeitete und sah dass der Borsumer Schlussmann Jannik Vogel zu weit vor seinem Kasten stand und ihn per Weitschuss von der Mittellinie zum 0:2 überlistete. In der Folgezeit erspielte sich die Mannschaft von Trainergespann Jonas/Kauer diverse gute Möglichkeiten, aber das Schiedsrichtergespann um Carsten Seifert hatte fast immer etwas dagegen und sah fast immer eine Abseitsposition. Ob wirklich alle berechtigt waren, darf durchaus bezweifelt werden, so oft wie die Fahne des Assistenten hoch ging. Nichts desto trotz hatte der FCA das Spiel vollends unter Kontrolle. Kurz vor der Pause dann allerdings eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft. Carlos Becker wollte einen langen Ball schlagen, Borsums Leon Heesmann eilte dazwischen und ließ sich clever im Strafraum foulen. Den nachfolgenden Elfmeter verwandelte Maximilian Wolfinger zum 1:2 Anschluss. Beinahe hätte Heesmann sogar noch ausgeglichen, seinen Freistoß konnte Willke allerdings parieren. Somit ging es mit 1:2 in die Pause.

Nach der Pause verschlief der FCA völlig den Start und ließ Borsum zu mehreren Möglichkeiten kommen. Eine der ersten nutzte erneut Wolfinger zum 2:2 Ausgleich. Die Partie war wieder vollkommen offen.

Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit, dann aber die erneute Führung für den Gast. Nach einer Flanke von Merten köpfte Jan Drewke am langen Pfosten zum 2:3 ein. Als dann Borsums Torwart den roten Karton für Handspiel außerhalb des Strafraums erhielt und Gerrit Algermissen nach feinem Zuspiel von Johannes Ahlers das 2:4 erzielte, dachte jeder die Partie sei gelaufen. Wohl auch die FC-Jungs, denn anders ist der Schlafwagen-Fußball der letzten zehn Minuten nicht zu erklären. Kurz nach dem 2:4 tanzte erneut Wolfinger fast die gesamte FC-Defensive aus und verkürzte auf 3:4. Eine Minute vor dem Ende der offiziellen 90 Minuten dann sogar der Ausgleich. Nach einer Ecke köpfte Dustin Sonnefeld am langen Pfosten zum Ausgleich ein, Torwart Willke hatte zuvor eine sehr unglückliche Figur gemacht.

In der fünfminütigen Nachspielzeit passierte nichts mehr, sodass es am 4:4 unentschieden blieb.

Fazit: Der FC Algermissen verschenkt zweimal eine Führung und holt in Überzahl nur einen Punkt. Nach dem Spielverlauf fühlt sich dieser Punkt eher wie eine Niederlage an, allerdings sollte man beachten, dass man nun vier Punkte gegen Teams wie Sarstedt und Borsum geholt hat, die auch eine gewisse Qualität haben.

VfL Borsum

4 : 4

FCA 1990

Sonntag, 16. August 2015 · 15:00 Uhr

Kreisliga Hildesheim · 02. Spieltag