0:2 gegen den Spitzenreiter!

0:2 gegen den Spitzenreiter!

1. Herren 08.05.2017

Am gestrigen Sonntag gastierte der Tabellenführer HSC BW Schwalbe Tündern im Algermissener Ostpreußenstadion, zum Punktspiel des 27.Spieltags der Bezirksliga Hannover 4. 

Nach dem Erfolg gegen Bevern war man eigentlich guten Mutes im Algermissener Lager, jedoch fehlten aufgrund von Sperren, Verletzungen oder Krankheitsbedingt gleich sieben Spieler. Dennoch stand eine schlagkräftige Truppe auf dem Feld, die gewillt war den Spitzenreiter zu ärgern und möglicherweise einen Überraschungspunkt zu landen. 
Das Trainerteam hatte auf ein kompaktes Defensivverhalten und schnelle Konter gesetzt. Zumindest das Defensivverhalten stimmte lange Zeit sehr gut. Tündern agierte fast ausschließlich über lange Diagonalbälle von den Innenverteidigern auf die schnellen Außenstürmer, die allerdings in der FC-Abwehr gut behütet wurden. Die beste Möglichkeit in der ersten halben Stunde hatte Tim-Niclas Schumachers, der aus spitzem Winkel mit einem strammen Schuss FC-Keeper Maximilian Willke prüfte. Ansonsten ließ die Abwehr kaum etwas zu oder Tündern spielte selbst zu unpräzise. 
Warum der HSC aber eine Spitzenmannschaft ist und zu Recht auf dem Platz an der Sonne steht, zeigten sie in Spielminute 39. Langer Ball von Kapitän Tim Piontek, Schumachers verlängerte per Kopf und anschließend konnte Dominik Herrmann im Eins-gegen-eins zum 0:1 einschieben. Die erste 100%-Torchance war sofort drin. Bis zur Halbzeit hinterließ das eine kleinen Schock bei den Gastgebern, dennoch überstanden sie die Phase bis zum Pausenpfiff unbeschadet.

Nach Wiederanpfiff ein unverändertes Bild, Tündern hatte den Ball und Algermissen machte hinten dicht. Gleichzeitig sollten nun die Offensivbemühungen etwas intensiviert werden. Nach knapp einer Stunde dann aber die Vorentscheidung und erneut zeigte sich die Kaltschnäuzigkeit. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung schaltete Tündern schnell um, Sebastian Zschosch bediente von der Grundlinie im Rückraum Niklas Beckmann, welcher zum 0:2 traf. Algermissen stellte danach um und versuchte mehr Risiko zu gehen. Tündern zog sich etwas zurück und lauerte auf Konter. Bei zwei Möglichkeiten scheiterte zunächst Ugur Aydin im Eins-gegen-eins an Keeper Willke, der Torschützen zum 0:2 zielte kurz darauf über das Tor. Für die Hausherren hatte Alan Houban die beste Möglichkeit, der mit einem strammen Schuss Tünderns Keeper Kolja Kowalksi zu einer Parade zwang. Ansonsten schafften es die Gäste jegliche Offensivbemühungen spätestens am Strafraum zu beenden.

Fazit: Der FC Algermissen zeigt eine sehr ansprechende und couragierte Leistung und gibt sich zu keinem Zeitpunkt auf. Tündern ist eine eiskalte Spitzenmannschaft und bestraft zwei Nachlässigkeiten mit zwei Toren. 
Schafft es der FCA aber diese Leistung in den letzten drei Spielen zu zeigen, sollte im Abstiegskampf nichts mehr abbrennen.

 

Foto: Torsten Algermissen (Szene aus dem Spiel Bevern - Algermissen) 

 

FCA 1990

0 : 2

HSC BW Tündern

Sonntag, 7. Mai 2017 · 15:00 Uhr

Bezirksliga Hannover Staffel 4 · 27. Spieltag