Positives Fazit nach dem Trainingslager

Positives Fazit nach dem Trainingslager

1. Herren 18.02.2016

Am vergangenen Freitag machte sich ein 17-köpfiger Tross des FC Algermissen auf den Weg nach Oldenburg ins Trainingslager. Drei Tage lang sollte sich der Feinschliff für die Rückrunde geholt werden. Trainiert und gespielt wurde auf der Anlage des GVO Sportparks in Oldenburg, wo der Mannschaft von Trainergespann Jonas / Kauer zwei Rasenplätze, ein Kunstrasenplatz, sowie eine Sporthalle zur Verfügung standen.
Übernachtet wurde im Bavaria-Hotel, unlängst dem Trainingsgelände in Zweier- oder Dreierzimmern.
Angekommen am Freitag gegen halb 12 stand zunächst die erste Mahlzeit auf dem Programm, ehe es ab 14Uhr für eine dreistündige Einheit auf den Kunstrasen ging. Im Fokus der ersten Einheit lagen viele Spielformen, in Bezug auf Laufwege, Umschaltbewegungen und Gegenpressing. Ziemlich erschöpft ging es nach einer ungewöhnlich langen Einheit zurück ins Hotel, wo zunächst in der Sauna regeneriert wurde.
Nach dem Abendessen stand ein gemeinsamer Abend im Bowling-Center in Oldenburg an, wo sich die Spieler um Kapitän Philipp Busche duellierten.

Am Samstag wurde bereits früh morgens trainiert. Der Fokus lag auf kurzen Sprints und zum Abschluss auf vielen Übungen mit Torabschlüssen. Nach dem Mittagessen, stand dann eine Taktik-Schulung auf dem Programm, in der die Trainer einige Spiel-Systeme erklärten. Nach dem gemeinsamen Schauen der Fußball-Bundesliga stand dann für den FCA selbst das erste Freiluftspiel im Kalenderjahr 2016 an.
Gegner war der Tabellenführer der Kreisliga Oldenburg, der SSV Jeddeloh II. Die FC-Jungs zeigten besonders im 1.Durchgang eine sehr konzentrierte Leistung und setzten dabei bereits einige der im Training einstudierten Dinge um. Zur Pause führte man durch einen Treffer von Philipp Busche mit 1:0. In Durchgang zwei erhöhte Gerrit Algermissen sogar auf 2:0, ehe mit zunehmender Spielzeit die Trainingseinheiten ihre Wirkung zeigten und die Erschöpfung zunahm. Jeddeloh kam noch zum 2:1 Anschlusstreffer, der gleichbedeutend mit dem Endstand war.
Nach einem gemeinsamen Essen ging es relativ spät zurück ins Hotel, wo die meisten Spieler aufgrund ihrer Erschöpfung früh schlafen gingen.

Am Sonntag stand nach dem Frühstück und Auschecken eine Abschlusseinheit ein, die aber eher auf Regeneration abzielte.

Die Trainer konnten also zufrieden sein mit den Leistungen der Spieler. Einige neue Dinge konnten eingeübt werden, manches wurde vertieft und außerdem wurde ein erster Testspielerfolg erzielt.